Ausserkörperliche Erfahrungen werden auch Astralreisen gennant.

Das heisst, das ganz bewusst der Astralkörper/Astralleib  (einer von vielen Energiekörpern von Lebewesen) den physischen Körper verlässt.  Die obere Grafik zeigt nur, wenn der Astralleib schon aus dem physischen Körper hinausgegangen ist, jedoch nicht, wie der Prozess des Verlassens an sich erfolgt. Weiteres hierzu in meinen Workshops.

Der Astralleib bleibt, auch wenn er den pysischen Körper verlassen hat,  mit diesem durch die sogenannte "Silberschnur" verbunden. Wer schon Ausserkörperliche Erfahrungen hat kann dies bestätigen und auch, das sie "pulsiert", weil Lebensenergie in den Astralleib durch die Silberschnur fliesst. Sowohl der physische Körper, als auch der Astralleib erhalten die Lebensenergie (Prana, Chi und wie es sonst noch in anderen Kulturen genannt wird) von der göttlichen Quelle.

Verschiedene Menschen werden unterschiedliche Erlebnisse schildern, was auch einen Grund hat, den ich in den Workshops erkläre.

Weiterhin gibt es ähnliche Beschreibungen, an welcher Stelle der Astralleib aus dem physischen Körper austritt. Meine eigenen Erfahrungen und Beobachtungen werden ebenfalls in den Workshops mitgeteilt und können durch eigene Erfahrungen der Teilnehmenden bereichert werden.

Auch gibt es vieles zu beachten, um den eigenen Körper wieder gänzlich allein zu besitzen und vor allem, ist auf die Silberschnur zu achten. Wie man also "gefahrenlos" Ausserkörperliche Erfahrungen sammelt hängt von vielen Faktoren ab, die wirklich JEDE/R zuvor wissen sollte!

Mittels imaginärer Energie ist es auch möglich, Gegenstände in der Materie zu bewegen, ähnlich, wie wenn wir es mit dem physischen Körper tun. Energie wird willentlich gelenkt.

Manche Menschen entdecken ganz "zufällig", das sie ausserkörperliche Erfahrungen bewusst machen. Eigentlich machen diese Erfahrungen ALLE  Lebewesen in der Tiefschlafphase. Die Astralreise beginnt bewusst in der Einschlafphase kurz vor erreichen der Tiefschlafphase. Doch auch dies kann "gelenkt" und beeinflusst werden. Die Ent-Spannung des physischen Körpers ist die Grundvoraussetzung. Die Mehrheit der Menschen kann sich an die ausserkörperlichen Erfahrungen niemals erinnern - auch das hat einen Grund, den ich in den Workshops erkläre.

Das Phänomen jedoch, das viele Menschen haben, wenn sie ganz plötzlich aus einem "Traum" aufwachen und das Gefühl haben, das etwas   IN   den physischen Körper gegangen ist, beweist auch, das der Astralleib wieder in den Körper zurückgegangen ist, damit dieser bewegt werden kann. Es fühlt sich eben auch genauso an.

Der physische Körper kann (zumindest noch in diesem Jahrtausend) erst dann wieder bewegt werden, wenn der Astralleib wieder  IN  dem physischen Körper ist. Ansonsten sind es Astral-Projektionen oder Klarträume,  jedoch keine ausserkörperliche Erfahrung.

Bei manchen Menschen gibt es ebenso "Schwierigkeiten" eine bewusste ausserkörperliche Erfahrung zu machen, wie weil zu viele Angst-Gedanken wie z.B.:, "wie komme ich wieder in den Körper hinein?" uvm. "beschäftigen".

Geschieht die ausserkörperliche Erfahrung durch ein Spontanerlebnis, entsteht Verwirrung.

In meinem Workshops wird daher sehr gründlich auf alles hingewiesen, was es zu berücksichtigen gilt.

Selbstverständlich werden praktische Übungen in den Workshops helfen, sich mehr mit dem Thema zu befassen. Es ist jedoch kein  "Zwang", diese Übungen mit allen anderen zu praktizieren. Es ist gut, sie zu kennen und dann zu üben, wenn auch eine innere Bereitschaft dazu besteht. In meinen Workshops steht das Verständnis und die Praxis im Vordergrund wie auch der hohe und wesentliche Informationsfluss.

Die Fähigkeit eine bewusste ausserkörperliche Erfahrung zu machen besitzen alle Lebewesen seit jeher - vieles ist einfach aus der Erinnerung "gestrichen" oder "verlegt" worden, weil  Ängste diverser Art eine grosse Rolle spielen und die gewollten Erfahrungen als Mensch gelebt werden möchten.

Einerseits haben Menschen die "Neigung" dazu, sich aus vielen Geschehnissen "heraus-zu-nehmen" (Fluchtinstinkt - gibt es auch bei Tieren :)), die ausserkörperlichen Erfahrungen ermöglichen jedoch eine andere Sichtweise auf die Geschehnisse und können behilflich sein, etwas in der physischen Welt zu ändern bzw. auch besser zu verstehen.

Hilfreiches wie Selbstheilung, ist eine Fähigkeit, die auch alle Lebewesen besitzen, nur nehmen sie es kaum noch wahr und entdecken es in vielen Jahrtausenden nach und nach wieder.

Die "Für" und "Wider" sind sehr mannigfaltig in Bezug auf Selbstheilung und ausserkörperlicher Erfahrungen, denn die "Wissen-schaft" hat Vorgaben, nach denen sie Studien erstellen dürfen, damit diese auch anerkannt werden. Da jedoch im Rahmen einer wissenschaftlichen Studie  KEINE Betrachtungspunkte (andere Sichtweisen) eingebracht werden, sondern lediglich  EINE  Sichtweise Betrachtung findet, bringen diese oftmals nichts und sind auch widersprüchlich. Das erzeugt wiederum Verwirrung und was soll der !Quatsch!  mit den "wissenschaftlichen" Studien dann überhaupt?

Es gilt zu Bedenken, das die sogenannte "Objektivität" nirgendwo existiert. JEDE  Aussage ist subjektiver Natur.

Sinnvoller wäre es doch meiner Ansicht nach, Ergänzungen zu schaffen, wenn überhaupt wissenschaftlich argumentiert werden soll. Keine Ahnung, wem es helfen soll, wenn so verfahren wird, wie es jetzt zur Zeit geschieht - ich weiss nur, das es NIEMANDEM hilft etwas zu be-greifen, was ein Wissenschaftler selbst unfähig ist zu be-greifen............auch, wenn Studien manchmal eine interessante Lektüre sind - wer sie denn liest.......sie sollten jedoch keineswegs als das "Ultimative" Wissen schlechthin angesehen werden - sondern als ein "Teilaspekt" in einer grossen Wissensgemeinschaft.

Die Ängste........

Sie haben sehr wohl eine wesentliche Funktion und einen Grund, das es sie gibt.

Die Angst vor dem Sterben ist es denn auch, die ausserkörperliche Erfahrungen zumeist "behindert". Warum das so ist erkläre ich alles in den Workshops.

Alle Teilnehmer der Workshops haben zusätzlich die Möglichkeit an einem monatlichen Treffen,  zur Tageszeit teilzunehmen. Weiteres teile ich bei den Workshops mit.

An diesen Workshops können also bereits Erfahrene, als auch Interessierte und "Neulinge" teilnehmen. Ein Workshop umfasst ein ganzes Wochenende, um viel Raum für Praktisches zu bieten - in Begleitung einer erfahrenen und wissenden Geistigen Heilerin, die ausserkörperliche Erfahrungen seit Jahrzehnten in dieser Inkarnation kennt.

 

© aller Texte und Bilder by Angie Güney 2009-2018